Für einen Freund

Wenn keiner weiterweiß, weißt du weiter: Du baust eine Brücke über das reißende, schwarze Wasser. Wir gehen hinüber & warten auf dich (weil du noch die Brückenpfeiler mit wasserfester Farbe bestreichst.) Wie viele Regenschirme hast du mitgebracht, wenn wir im kalten, dunklen Regen stehen? Natürlich wieder keinen. Woher willst du auch wissen, dass es bei uns regnet? Wir lassen uns darauf ein, uns in ein Restaurant zu setzen & du redest über hunderttausend Sachen, die es noch in der Welt gibt: neben unserem Kummer. Wie hast du uns getröstet? Mit einem Augenzwinkern, mit einem gedeckten Tisch. Mit Fröhlichkeit. Mit Kaffee am Schreibtisch & Kuchen am Nachmittag, mit Wassermelonen & Vollmilchschokoladenlebkuchen. Mit Morgenumarmungen im Radisson Blu Hotel: „Radieschen Blu“ hast du gesagt. Mit Hose & Turnschuhen. Mit wuscheligen Haaren. Und es ist wahr: Was du tust, ist Trost & Wirklichkeit. Weil Freundschaften Freundschaften sind. Mit uns kannst du rechnen. Was auch kommt.

Mein Buch

Mein Buch mit Kurztexten kannst du direkt bei mir kaufen. Es kostet 8 Mark. Ein paar Seiten habe ich herausgerissen. Eine Ecke ist kaputt. Hinter dem Buchrücken steckt der Kamm meiner ersten Freundin. Es liegt in einer Mülltüte im Kellerkabuff. Ich hatte es noch mit einem Autoreifen beschwert, dass niemand aus Versehen hineinliest. Wenn du Interesse hast, melde dich doch per Telefon.